ASSMANN BERATEN + PLANEN auf der E-world 2016

Energiewende – darf es auch etwas weniger sein?

12.Februar2016

Produkt Roll Out SMART ENERGY
ASSMANN BERATEN + PLANEN auf der E-world 2016

Die Energiewende fordert schnelle und zielführende Konzepte von den Energieexperten. Die Herausforderung: Zum einen die Empfehlung der Vollsanierung sämtlicher Gebäudebestände und zum anderen die gesetzliche Einschränkung der Kaltmietenerhöhung. Daraus resultieren erhebliche Investitionen und Unsicherheiten der Bestandshalter.  

Die Schwierigkeiten zur Umsetzung erfolgreicher Energiemaßnahmen beginnen bei der Investitionsbereitschaft der Immobilieneigentümer. Der aktuelle Energiemarkt bietet zwar viele Einsparkonzepte, die fehlende Transparenz und die Unwissenheit der Eigentümer aber verhindern die Bereitschaft zur Investitionsaufbringung. 

Für die Eigentümer ist die erfolgreiche Umsetzung der Energiemaßnahmen außerdem schwer nachzuvollziehen und somit kommen horrende Versprechen zustande. Einige Energieberater sagen bis zu 30 Prozent weniger Energiekosten im Jahr zu. Doch die Realität sieht meist anders aus: 3 – 5 Prozent jährliche Kosteneinsparung sind realistisch und können schon mit einem niedrigen Kostenaufwand erzielt werden. Ein Praxisbeispiel: Mit einer Investition von 3,00 Euro pro Quadratmeter können 1,70 Euro pro Quadratmeter im Jahr eingespart werden. Zielführend ist beispielsweise eine Neuorganisation der Fernwärmeinfrastruktur zur Optimierung der vertraglichen Randbedingungen. 

Diese Einsparerfolge der Energiekonzepte können anhand eines Energie-Monitoring-Systems belegt und die Kosten nebst Abweichanalyse dargestellt werden. Außerdem sollten die Auftraggeber ab dem Maßnahmenbeginn an der Umsetzung teilhaben. Nur so bleiben Eigentümer von falschen Versprechen verschont und Energiekonzepte können auf Akzeptanz stoßen.

Die Angebote der Energieberater überfordern zudem das meist geringe Fachwissen der Immobilienbesitzer. Die hochgestochenen Versprechen locken sie an und lassen sie bei der Jahresendabrechnung staunen. Als Folge sind die Immobilienbesitzer skeptisch und stellen die notwendigen Konzepte in Frage. Die Energiebranche muss daher bei der Umsetzung klimapolitischer Ziele transparenter werden! Erst, wenn alle Herausforderung von kompetenten Energieberatern und politischen Akteuren angegangen und geplant werden, kann die Energiewende in Deutschland erfolgreich gelingen.

NEK ENERGY, die hundertprozentige Tochter von ASSMANN BERATEN + PLANEN, hat ein detailliertes und übersichtliches Produktportfolio entwickelt, um den individuellen Ansprüchen der Immobilienbesitzer gerecht zu werden. Je nach den Ansprüchen der Eigentümer können Energiebewusste zwischen einem Startpaket für Energieanalysen, einem Optimierungspaket im laufenden Betrieb und einem Validierungspaket für Einsparergebnisse wählen. Die Produktpakete ermöglichen auch fachfremden Immobilienbesitzern ein sicheres Energiekonzept mit sämtlichen notwendigen Maßnahmen ohne falsche Versprechen.

Das Unternehmen beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Energiewende. Durch ständige Analysen und die langjährige Erfahrung konnten so Energieprodukte für den gesamten Immobilienmarkt entwickelt werden. Durch aktive Mitgliedschaften in Energievereinen, wie beispielsweise der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V, intensiviert ein eigens für das Energiethema zusammengestelltes Team von ASSMANN neue und zielgruppengerechte Produkte.

In der Ingenieurbranche ist die Gesellschaft durchaus bekannt, der Energiemarkt wird mit dem ersten Auftritt auf der E-world 2016 in Essen beschritten.